Das bevorzugte Einsatzgebiet für den COMPENSER® der S – Serie liegt im Bereich des mittleren und schweren Maschinenbaus, bei großen Krananlagen (z.B. Hafen-, Werft- und Containerkrane), Hütten- und Walzwerksanlagen oder Prellböcken. Die Wartung und einfache Reparaturen können bei diesem Dämpfer aufgrund der modularen Konstruktion durch kundeneigenes Personal vor Ort ausgeführt werden.

Anwendungen:

  • Einbaulage: beliebig
  • kurze Bauform
  • sehr hohe Knicksicherheit
  • robuste Führung und Lagerung
  • hohe Rückstellkraft
  • Oberfläche: Gehäuse lackiert in RAL 1023 (Standard), Kolbenstange doppelt hartverchromt (Standard)
  • niedrigviskoses COMPENSOL®
  • Flansch wahlweise an Front- oder Rückseite
  • wahlweise konstante Reaktionskraft über den gesamten Hub oder ansteigende Reaktionskraft im vorderen Hubbereich
  • sehr geringe Aktivierungszeit nach erfolgtem Aufprall
  • Temperaturbereich -40 bis +80 °C
  • Energieumsetzung bis 3.450 kNm

Das gasgefüllte Innenrohr 2 fährt in den Zylinder ein. Dabei strömt das Dämpfmedium aus dem Arbeitsraum 6 durch die Drosselbohrungen 8 des Steuerrohres 7 in den Ausgleichsraum 5. Der Trennkolben 4 bewegt sich gleichzeitig in Richtung Prallkappe 1 und komprimiert die Stickstoffgasfüllung. Im Gasraum 3 wird somit die zur Rückstellung erforderliche Energie gespeichert. Beim Rücklauf des Innenrohres 2 in die Ausgangslage fährt der Trennkolben 4 in Gegenrichtung und drückt so das Dämpfmedium zurück in den Arbeitsraum 6.

 

  • Rohr-in-Rohr Konstruktion
  • Zusatzspeicher zur Reduktion der Rückstellkraft z.B. bei betriebsmäßigen Lastspielen
  • Sensor zur Signalisierung der Betriebsbereitschaft des Stoßreduzierelements (induktiv, magnetisch und explosionsgeschützt nach ATEX)
  • integrierte Überwachung der Füllstände
  • Wartungsanschluss zur Befüllung von Dämpfmedium und Stickstoffgas
  • spezifische Werkstoffe, bspw. Edelstahl für eine stark korrosive Umgebung oder Einsatz in der Lebensmittelindustrie
  • hochwertiger Korrosionsschutz nach DIN EN ISO 12944 bis Korrosivitätskategorie C5M
  • Gehäuse: lackiert (beispielsweise seewasserfest oder zinkfrei) oder vernickelt. / Kolbenstange: Bronze-Hartchrom-Beschichtung
  • Faltenbalg als bestmöglicher Schutz vor Staub, Schmutz oder korrosiven Medien
  • leakagefreier Einsatz durch hochviskoses COMPENSOL®
  • unbedenklicher Einsatz in Automobil– & Lebensmittelindustrie durch entsprechendes  COMPENSOL®
  • SonderCOMPENSOL® für den Einsatz in extremen Temperaturbereichen
  • Ventil zur Minimierung der Rückstellzeit
  • Antriebsenergieverzehr (Drosselung)
  • Endlagendämpfung
  • wahlweise Rund– oder Quadratflansch an Front- oder Rückseite
  • Fußbefestigung (geschweißt oder geflanscht)
  • Sonder-Befestigungselemente (beispielsweise Augen) nach gewünschter Geometrie des Kunden
  • Sonder-Prallkappe auf Kundenwunsch und für besondere Anwendungen (bspw. Fangprallkappe bei zweier aufeinander stoßender Prallkappen)
  • Sicherungsseil an der Kolbenstange
  • Sonderdichtungen für den Einsatz in extremen Temperaturbereichen